Wir wollen das Jahr gemäß den natürlichen Kreisläufen gestalten. In der Wildnispädagogik gibt es dazu schon Vorüberlegungen und Grundgedanken, die wir auf unsere Arbeit im Apfelbäumchen übersetzt haben.

Norden – Weisheit / Integration
Die Sonne sitzt im Norden, auf der anderen Seite der Erde um Mitternacht, Vögel und Menschen sind still und schlafen. Wintertage sind kurz und kalt, Menschen suchen im Inneren Wärme, schlafen und träumen. In dieser harten Zeit war das Überleben oft schwer. Bäume haben den Menschen viel geholfen, diese Zeit zu überleben. Es war aber auch die Zeit, in der viel Gelegenheit war, Werkzeuge zu bauen und zu handwerkeln. 

Mitte Dezember bis Ende Januar:
Dieses Jahr beobachten wir einen Baum im Lauf des gesamten Jahreskreises.
Im Januar wählten wir diesen Baum aus; wir hörten auch Geschichten zum Thema Baum, ein weiteres Thema war das Thema Handwerk: wir bauten Musikinstrumente aus Naturmaterialien, filzten, gestalteten mit Ton, zogen Kerzen und hörten Geschichten über Handwerk und handwerken. Als es richtig kalt war, gestalteten wir Eisskulpturen für den Garten.


 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nordosten – Vordämmerung
Die Sonne bewegt sich in Richtung Osten, die ersten Vögel zwitschern wieder in den Bäumen, die ersten Anzeichen des Frühlings kommen, eine magische Zeit.

Anfang Februar bis Mitte März:
Gefühle erkennen und ausdrücken; wie gehe ich mit Gefühlen um (z.B. Wut)! Streiten und Konflikte: wir hören Geschichten dazu, versuchen mimisch Gefühle nachzustellen und fotografisch festzuhalten, üben, unsere Gefühle auszudrücken.
Im Wald haben wir das Thema „Tiere im Winter“: wir spielen selbst Eichhörnchen, hören Geschichten dazu, probieren selbst aus, wie die Tiere sich im Winter am besten gegen die Kälte schützen.
Wir feiern Fasching.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Osten - Inspiration / Aufregung
Der Beginn eines neuen Tages, die Vögel singen und die Menschen erwachen. Es ist die Zeit, es spannend zu machen und die Aufregung des Neuanfangs zu erleben in Geschichten & Liedern zum Morgenkreis, Beobachtungen und Aktionen. Zu inspirieren und Anzuregen. Eine gute Zeit aber auch, um Achtsamkeit zu trainieren und auf Gefahren hinzuweisen.

Mitte März bis Ende April:
Verkehrserziehung: Fahrräder und Laufräder - Parcour, Schulwegtraining;
Pflanzen ansetzen für die Beete im Garten (die Vorschulkinder bekommen dieses Jahr ein eigenes Beet zur Pflege) und die frisch aussprießende Natur genießen: Waldsalat oder Birkensaft zapfen o.ä.
Thema im Wald: Gefahren
Wir feiern Ostern!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Südosten – Orientierung / Motivation
Die Sonne setzt ihren Weg fort, die Menschen werden geschäftig und beginnen die Arbeit des Tages. Was sind die Notwendigkeiten des Tages? Wir finden es heraus durch Bewegung, Motivation und Orientierung. Es ist die Zeit des Tuns, Handelns, Erforschens und Ex-perimentierens. Die Kinder sollen Anregung bekommen, ins Tun zu kommen, näher hinzuschauen, bewegen/klettern sowie eine eigene Beziehung zur Natur im Tun herzustellen.

Anfang Mai bis Mitte Juni:
Mit den großen Kindern (Kinder, die dieses Jahr oder im nächsten Jahr zur Schule kommen) fahren wir nach Drei Eichen für drei Tage;
im Kindergarten und Wald haben wir das Thema Blüten und Pflanzen;
die Vorschulkinder legen ihre Beete an, wir pflegen den Garten, machen Erfahrungen mit kneippschen Anwendungen und betätigen uns sportlich.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Süden – Schwitzen / Fokus
Die Sonne steht am höchsten Punkt; Pflanzen, Vögel und Menschen sind fokussiert, bauen, machen ihren Job und arbeiten hart. Das begonnene Tun vertiefen, Fragen stellen, ins Forschen kommen. Wir benutzen die Kunst des Fragenstellens um Inspiration und Neugierde auszudehnen, um ein Maximum an Fokuszeit zu gewinnen. Eine Aktivität, die vielleicht wissenschaftliche Untersuchungen, Nachforschen in Bestimmungsbüchern oder Karten zeichnen, beinhaltet.

Mitte Juni bis Ende Juli:
Thema: Haus- und Wildtiere, Safari, Bauernhof, Zoo, Imkerei;
wir bereiten das große Sommerfest vor und verabschieden unsere Großen;
traditionelle Übernachtung in der letzten Kitanacht vor der Sommerpause für die großen Kinder.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Südwesten – Umherstreifen / Entspannung
Die Sonne senkt sich wieder, die Pflanzen ermatten und Vögel sind still und ruhig. Nach der aktiven Zeit, ist es Zeit für eine Pause. Wir planen Zeit ein, das die Kinder ihre Aufgaben in unterschiedlicher Geschwindigkeit fertig stellen können. Die perfekte Zeit zum Umherstreifen ohne Absicht und Mittagspause. Dabei kann man sich wunderbar um die Welt der Pflanzen kümmern; sammeln, verarbeiten oder einfach genießen.

Anfang August bis Mitte September:
Eingewöhnung der neuen Kinder; wir machen es uns gemütlich und ruhig: Picknick, Decken mitbringen, Kleinigkeiten zum Basteln,            Spiele auf der Decke, Geschichten lesen, Gruppenspiele, Zwerge basteln und Landschaften bauen; Kunst und LandArt

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Westen – Ernte / Feiern
Die Sonne senkt sich im Westen, zeigt das Ende des Tages; die Vögel fliegen in Schwärmen zu ihren Rastplätzen, die Menschen kommen von ihrer Arbeit und von der Schule, sitze zum Essen zusammen und teilen die Geschichten des Tages. Alle kommen zum ernten, teilen und feiern der Gaben des Jahres zusammen; singen und tanzen, lagern ein und sagen Dank; die Gemeinschaft ist lebendig.

Mitte September bis Ende Oktober:
Wir beobachten besonders die Insekten; anderes Thema wird Reisen sein: andere Länder und Kulturen, Phantasiereisen, Liederreisen, (Singen, Musizieren und Lieder).
Wir ernten und verarbeiten das Geerntete (zum Beispiel: Apfelmus, Saft pressen) und wir feiern Erntedank.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nordwesten – Zurücktreten / Reflexion
Das Licht geht langsam in die Dunkelheit über. Die Vögel sind an ihren Rastplätzen und die Menschen bereiten sich auf das Ende des Tages und den Schlaf vor.
Zeit, sich mit den Traditionen und Geschichten der eigenen Gegend zu beschäftigen. Weisheit der Ahnen, Märchen, Geschichten, Sagen und Legenden sowie dem Brauchtum.

Anfang November bis Mitte Dezember:
Wir sortieren unsere Erlebnisse des gesamten Jahres; blicken zurück auf Erlebtes und gestalten unsere Portfolios.
Ordnerprojekt.: neue Ordner anlegen, Fotos einkleben, Rückblick, Ich & meine Familie;
Thema: Märchen, Waldgestalten, Feen, Zwerge, Wichtel
Wir feiern gemeinsam Waldweihnacht!